Wirtschafts-Staatssekretär Thomas Wünsch (SPD) verwies als einer der Laudatoren darauf, dass noch immer relativ wenige Frauen in Führungspositionen arbeiten würden, die Quote liege lediglich bei 25 Prozent. Arbeitgeber-Präsident Klemens Gutmann betonte, es sollten sich noch mehr Frauen trauen, eine eigene Firma zu gründen.

Als „Gründerin des Jahres“ wurde Anja Lenk ausgezeichnet.

Mit dem Preis in der Kategorie „Firmen bis fünf Mitarbeiter“ wurde die Altmärkerin Renate Meidt ausgezeichnet.

Den Preis in der Kategorie „Firmen ab sechs Mitarbeiter“ erhielt Melanie Albrecht.

Der Sonderpreis „Erfolgreichste Rückkehrerin nach Sachsen-Anhalt“ ging in diesem Jahr an die Magdeburgerin Flavia Hollburg.

Insgesamt hatten sich 55 Frauen um die ausgelobten Preise beworben, die Preisgelder beliefen sich jeweils auf 1000 bis 2000 Euro. Der Verband selbstständiger Frauen hat die Preisverleihung bereits zum zehnten Mal arrangiert.